Konten

Die Konten sind in der App neben den Kategorien, Personen und Gruppen eine weitere Art von Buchungsdetails, die einer Buchung optional zugeordnet werden können.

Konten unterscheiden sich dabei nach Zahlungskonten und Sparkonten. Der Unterschied liegt in der Berücksichtigung der zugehörigen Werte im Budget. Das Budget ist in der WebApp definiert als die Menge des für Ausgaben zur Verfügung stehenden Geldes. Geld auf Sparkonten soll gespart und nicht ausgegeben werden. Entsprechend werden Beträge auf Sparkonten nicht in das Budget eingerechnet. Dort finden sich nur die Beträge der Zahlungskonten.

Ob es sich bei einem Konto um ein Spar- oder um ein Zahlungskonto handelt, kann in den Einstellungen bestimmt werden.

Auf der Seite „Konten“ werden die Salden der verschiedenen Konten angezeigt. Diese werden dabei immer für den aktuellen Tag genau berechnet. Buchungen die noch in der Zukunft liegen, werden also nicht in den Kontoständen berücksichtigt. Dies unterscheidet die Kontostände unter anderem vom Budget, das immer den gesamten aktuellen Monat erfasst (dieses enthält alle Buchungen bis zum Monatsende).

Anfangskontostand eintragen

Wird ein neues Konto erstellt, soll dessen Kontostand ggf. an den Saldo eines echten Kontos bei Ihrer Bank angepasst werden. Dies geschieht einfach über die Erstellung passender Buchungen (Einnahmen und Ausgaben) oder Umbuchungen. Buchungen wirken sich hierbei sowohl auf den Kontostand als auch auf das Budget aus. Umbuchungen hingegen ändern nur den Kontostand.

Angenommen, der Saldo Ihres echten Girokontos bei der Bank beträgt 5000 EUR, und dieser soll in die App übernommen werden. Von diesen 5000 EUR sollen aber nur 2000 EUR ins Budget für Ihre Ausgaben eingerechnet werden:

  • Erstellen Sie eine Einnahmen-Buchung „2000 EUR an Girokonto“. Wählen Sie für die Buchung
    hierbei eine beliebige, passende Einnahmen-Kategorie.
  • Erstellen Sie zusätzliche eine Umbuchung „3000 EUR Einzahlung an Girokonto“. Hierbei wurde
    als Quelllkonto „Einzahlung“ und als Zielkonto „Girokonto“ gewählt.

Einnahme und Einzahlung addieren sich zusammen auf den gewünschten Kontostand von 5000 EUR. Im Budget wird aber wie gewünscht nur die Einnahme von 2000 EUR berücksichtigt.

Für negative Kontostände können analog Ausgaben und Auszahlungen verwendet werden.

15 Comments

  1. David

    Hallo,

    ein paar mehr Beispiele wären ganz gut 🙂

    Meine Fragen:

    * Sollte man immer eine Person bei einer Buchung eintragen?
    * Ist mit „Person“ z.B. auch eine Firma gemeint, an die ich Zahlungen leiste?
    * Wofür benutze ich denn Gruppen? Sind das quasi Unterkategorien?

    Gruss,
    David

    1. Primoco

      Hallo,

      Kategorien, Konten, Personen und Gruppen werden in der App unter dem Oberbegriff Buchungsdetails zusammengefasst. Wie Sie die Details für die Verwaltung der Buchungen nutzen, bleibt eigentlich komplett ihnen überlassen.

      Ob man zu einer Buchung eine Person angibt oder nicht, spielt für die App absolut keine Rolle. Die Angabe ist optional und einfach nur eine Möglichkeit die Buchungen weiter zu unterteilen. Möchte man alle Ausgaben von Peter sehen, oder wissen was Karin ausgegeben hat, muss man diese Angaben natürlich vorher zu den Buchungen hinzugefügt haben.

      Wie das Feld Person dabei interpretiert wird, bleibt dabei ebenfalls komplett Ihnen überlassen. Dies kann also ebenso gut der Zahlungsempfänger wie der „Absender“ sein.

      Gruppen sind ebenso „nur eine weitere Unterteilungsmöglichkeit“. Unterkategorien hätten das Problem, dass diese eine starre Ordnung vorgeben. Speichert man die Ausgaben für die Autoversicherung z.B. in der „Auto / Versicherung“ oder in „Versicherungen / Auto“? Im ersten Fall wäre es einfach, alle Ausgaben für das Auto anzugeben (neben Versicherungen z.B. andere Unterkategorien wie Tanken, Reparaturen, etc.). Was aber, wenn man alle Versicherungen zusammenfassen möchte? Dann stecken manche Buchungen in „Auto/Versicherung“, andere in „Haus/Versicherung“, etc. Eine Zusammenfassung ist also nicht möglich. Das schafft man nur, wenn man stattdessen eine Oberkategorie „Versicherungen“ mit passenden Unterkategorien verwendet, also z.B. „Versicherungen/Haus“, „Versicherungen/Auto“, etc. Dann kann man aber wiederum nicht alle Ausgaben für das Auto zusammenfassen…

      Die Verwendung von Gruppen ist flexibler: Man kann z.B. die Kategorien „Haus“ und „Auto“ und die Gruppe „Versicherungen“ verwenden. So kann man dann alle Buchungen für das Auto (Kategorie Auto, beliebige Gruppe) und alle Versicherungen (Gruppe Versicherungen, beliebige Kategorie) zusammenfassen.

  2. Kaiwo

    Kann man in der Vorschau auch Kontostände einzelner Kontos anschauen bzw. auswerten?
    Wir haben in unserem Account 5 verschiedene Kontos angelegt.
    (in unserem Fall
    – Girokonto 1
    – Girokonto 2
    – Kreditkartenkonto
    – Girokonto f Hauskosten
    – Bargeld

    Nun würde ich gerne in der Vorschau rausfinden, ob unsere monatlichen Umbuchungen von Girokonto 1 und Girokonto 2 auf das Girokonto Hauskosten ausreichend sind, um alle Nebenkosten (welche mittels „Wiederholungsbuchungen“ dauerhaft eingerichtet sind) dauerhaft zu decken. Leider sehe ich aber, egal wie ich die Filter setze, immer nur das Gesamtsaldo für alle Konten kumuliert am Ende eines Monat in der Vorschau. Gibt es hier Möglichkeiten?

    1. Primoco

      Hallo,

      eine Vorschaufunktion für einzelne Konten gibt es derzeit leider noch nicht. Die Funktion setzen wir aber gerne auf die ToDo Liste.

  3. SNMP

    Hallo,
    mir ist in ihrem obigen Beispiel der Begriff Budget noch nicht ganz klar.

    >>“Von diesen 5000 EUR sollen aber nur 2000 EUR ins Budget für Ihre Ausgaben eingerechnet werden“

    Verstehe ich es richtig, dass somit die restlichen 3000 EUR eine Art eiserne Reserve ist?

    1. Primoco

      Das Budget versteht sich in der App als „die Menge des für Ausgaben verfügbaren Geldes“. Alles all das Geld, das nicht bereits verplant ist (z.B. für eine noch ausstehende, wiederholende Buchung) und nicht gespart werden soll.

      Hat man auf seinem Bankkonto z.B. 5000 EUR angespart, kann es sein, dass man diesen Betrag nicht komplett als Budget (= für Ausgaben verfügbar) in der App verwalten will, sondern sich selbst ein strengeres Budget (z.B. 2000 EUR) auferlegt. Ob man dann die restlichen 3000 EUR aus dem Beispiel als „eiserne Reserve“ bezeichnet bleibt einem selbst überlassen. Die App zeigt dann alle Ausgaben, die 2000 EUR übersteigen als Überschreitung des Budgets an.

  4. SNMP

    Ein paar grundlegende Beispielbuchungen (vorzugsweise per Video) wären sehr hilfreich.
    So z.B. für folgende Situationen:

    – Ein paar Ausgaben (keine Ahnung für was, wann und wo) wurden nicht gebucht, wie gleiche ich das mit einer DummyBuchung wieder aus?

    – Wichtige rückwirkende Buchungen nachtragen, ohne dass das aktuelle Budget oder der aktuelle Kontostand durcheinander geraten.

    Aber auch Beispiele für verschiedene Berichte, wie ihr Beispiel mit dem Auto\Versicherung, Haus\Versicherung, alle Versicherungen -> Kategorien und Gruppen.

  5. Christopher

    Guten Tag,

    besteht die Möglichkeit mehrere Spar- und Zahlungskonten-Töpfe einzurichten? Ich habe bspw. 2 verschiedene Spartöpfe und möchte diese gerne in der Übersicht separieren und nicht alles gesammelt unter Sparkonten sehen. Bei den Zahlungskonten wird es wahrscheinlich schwieriger wegen der budgetberechnung, aber zumindest die Sparkonten zu differenzieren wäre echt eine große Hilfe.

    Bitte um Antwort.

    Vielen Dank.

    1. Primoco

      Hallo,

      wir versuchen immer so schnell wie möglich zu antworten. Aber über das Wochenende kann es schon einmal zu kleineren Verzögerungen kommen.

      Es spricht in der App nichts dagegen beliebig viele Spar- und Zahlungskonten anzulegen. Zwei verschiedene Sparkonten für verschiedene Zwecke zu nutzen, ist also kein Problem. Alternativ oder als Ergänzung können auch die Sparziele genutzt werden. Was genau meinen Sie damit, „Sparkonten zu differenzieren“?

      1. Christopher

        Vielen Dank für Ihre Antwort.

        Ich meine damit, dass ich Sparkonten mit verschiedenen Zweckbindungen habe. Diese würde ich gerne in separaten „Töpfen“ zusammenfassen. Also dass ich Sparkonto 1 und 2 in Topf 1 habe und mir dafür der Saldo angezeigt wird, und dann noch bspw. Sparkonto 3 und Kaution 1 in Topf 2 mit eigenem Saldo.
        Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt? 😉

  6. Antonia

    Hallo,

    ich nutze eure App nun schon seit einigen Monaten. Und sie hat mir den Umgang mit unseren Finanzen um einiges leichter gemacht.

    Nur seit einiger Zeit stimmt der Total-Wert auf der Startseite nicht mit der Summe der Zahlungskonten überein.
    D.h. bei Übertrag auf den nächsten Monat wird der Total-Wert übertragen, nicht aber die Summe meiner Zahlungskonten (der Betrag ist deutlich höher). Es kann nicht an zukünftigen Buchungen liegen, weil ich keine Ausgaben im voraus einpflege.

    Danke!

    1. Primoco

      Kontostände und Budget bzw. Total-Wert müssen nicht übereinstimmen. Budget und Total werden für den gesamten aktuellen Monat bestimmt, währen die Kontostände für den aktuellen Tag genau berechnet werden. Buchungen mit einem Datum morgen werden heute also schon im Budget, aber noch nicht in den Kontoständen berücksichtigt.

      Zudem umfasst das Budget alle Buchungen, also auch solche denen kein Konto zugeordnet ist. Die Kontostände geben natürlich nur die Buchungen mit Konto wieder.

    1. Primoco

      Hallo,

      Konten können in den App Einstellungen verwaltet werden. Dort kann man bestehende Konten ändern, neue Konten hinzufügen oder auch Konten löschen bzw. deaktivieren.

Leave A Comment?